Filmplakat - Mülheim Texas - Andrea Roggon

MÜLHEIM TEXAS - HELGE SCHNEIDER HIER UND DORT

Ein Dokumentarfilm von andrea roggon

Fertig gestellt

SYNOPSIS

„Den grauen Alltag mache ich mir selber bunt“, schreibt Helge Schneider über sich. In seiner Welt existiert das Fantastische neben dem Alltäglichen, es ist nur schwer auszumachen, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion verläuft. Wie reagiert ein Künstler wie er auf eine Filmemacherin, die sich ihm nähert? - Spielerisch und distanziert, manchmal launisch, häufig mit Ausbrüchen seines typischen anarchischen Humors. Es wird schnell deutlich, dass Schneider seine Geheimnisse nicht auf dem Silbertablett servieren wird. Er hat es nicht gerne, wenn man zu viel über ihn weiß. So müssen wir uns selbst mit dem Multiinstrumentalisten und Entertainer auf die Reise begeben – und bestimmen, wo die Fiktion beginnt und wo sie wieder endet. Der Film ist der Versuch eines Porträts, das außergewöhnliche Wendungen nimmt, um einen außergewöhnlichen Menschen und Künstler einzufangen.

BUCH UND REGIE Andrea Roggon

KAMERA Petra Lisson

MONTAGE Bernd Euscher (BFS), Natali Barrey (BFS), Julia Karg

ORIGINAL TON Andrea Roggon, Julian Peuker, Patrick Veigel, Oliver Stahn u.a.

TONGESTALTUNG Andreas Hildebrandt, Henning Hein

PRODUKTIONS- /HERSTELLUNGSLEITUNG Ulla Lehmann

 

FORMAT HD

ENDFORMAT DCP

RATIO 1:2.35

TON 5.1 Dolby Surround

DAUER 93 Min.

 

PRODUKTION AMA FILM GmbH

KOPRODUKTION ZDF/Das kleine Fernsehspiel

FÖRDERUNGEN Beauftragte für Kultur und Medien (BKM), Filmförderung Baden-Württemberg (MFG), Film- und Medienstiftung (NRW), Deutscher Filmförderfonds (DFFF)

VERLEIH: Piffl Medien (Deutschland), Polyfilm (Österreich)

AUSZEICHNUNGEN Preis der DEFA-Stiftung (Max Ophüls Festival 2015), Prädikat Besonders Wertvoll, Publikumspreis Ruhrpott (Kinofest Lünen 2015)